Online Eignungstest

Der Eignungstest soll helfen, Bewerber um einen Job nach mehreren Gesichtspunkten zu beurteilen. Eignungstest Beispiel und üben für den Eignungstest einbringen - In sogenannten Assessment-Centern werden die Tests meist über mehrere Tage durchgeführt, sie sind bei vielen Bewerbern gefürchtet. Man kann sich allerdings darauf vorbereiten.

Allgemeinintelligenz und spezifische Aufgabenstellungen

Der Eignungstest beginnt meist mit Fragen zur Allgemeinbildung und einem allgemeinen Intelligenztest. In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen erhöht, und längst wird der Eignungstest nicht mehr nur für Bewerber von außen durchgeführt, sondern dient auch als Messlatte für Beförderungen. Dabei müssen die Kandidaten meist über mehrere Tage gegeneinander antreten. In einer Mischung aus Wissens- und Intelligenztests und Arbeitssimulationen wird ermittelt, wie die Kollegen sowohl mit Standardsituationen (Postkorb, Arbeitsorganisation) als auch mit unerwarteten Herausforderungen klar kommen (zwei Chefs geben widersprüchliche Anweisungen). Auch Gruppendiskussionen gehören zum Eignungstest, das soziale Verhalten soll so ermittelt werden. Einige Aufgaben finden sich in nahezu allen Tests, andere werden von den Firmen branchenspezifisch formuliert. Die Tests sind nicht unumstritten, wehren kann man sich jedoch nicht dagegen. Es gibt daher Ratgeber, die Anleitungen liefern, mit denen man einen Eignungstest besteht. Wer auf der Karriereleiter aufsteigen will, muss sich auf stets komplexere Tests gefasst machen. Während man Angestellten und Arbeitern Intelligenz- und Wissenstests abverlangt, müssen angehende Manager im Assessment-Center schwierige Prüfungen bestehen. Ihre Persönlichkeit soll dabei nicht nur hinsichtlich ihrer Kenntnisse, sondern auch in Bezug auf "Soft Skills" - sozialen Fähigkeiten, verknüpft mit emotionaler Intelligenz - beurteilt werden.

Der typische Eignungstest

Ein Standard-Test beginnt mit Fragen wie: Warum ist der Rasen grün? und: Wer schrieb den "Faust"? Auch Fragen zur politischen Bildung werden gern gestellt. Dann folgen in der Regel berufsspezifische Kenntnisse. Hier unterscheiden sich die Tests stark nach Branche. Wer Versicherungen verkaufen möchte, wird auf seine Kommunikationsfähigkeiten getestet, wer sich als Maschinen- und Anlagenfahrer bewirbt, sollte eine räumliche Zeichnung in wenigen Strichen exakt zu Werke bringen. In einem Leistungs- und Konzentrationstest werden Grafiken oder Buchstaben sortiert, in einem Gedächtnistest soll sich der Kandidat dutzende Wörter aus verschiedenen Kategorien merken. Aufsätze können zum Eignungstest ebenso gehören wie genormte Intelligenztests. In einem Persönlichkeits werden menschliche Qualitäten festgestellt. Manch ein Bewerber fällt an dieser Stelle - bei sonst herausragenden Leistungen - durch.