Hochbegabung Test und Einordnung

Viele Menschen, die eine durchschnittliche Begabung aufweisen, gehen davon aus, dass eine Hochbegabung ein Segen sei. Das kann, muss aber nicht so sein. Gerade Kinder, bei denen die Hochbegabung nicht erkannt wird, leiden nicht selten unter ihrer Gabe. Es können schulische Schwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten auftreten, obwohl das Kind hochbegabt ist. Gründe hierfür sind in vielen Fällen Unterforderung und Resignation.

Hochbegabung zu erkennen ist somit wichtig. Nur wenn wissenschaftlich festgestellt wurde, dass eine Hochbegabung vorliegt, kann man entsprechend handeln und fördern. Auch zum Erkennen von Hochbegabung werden Intelligenztests in unterschiedlichen Varianten eingesetzt. Dabei ist es durchaus möglich, dass ein und dieselbe Person bei unterschiedlichen Tests unterschiedlich gut abschneidet.

Eine Hochbegabung liegt in der Regel dann vor, wenn ein IQ-Wert von über 130 festgestellt werden kann. Wer diesen Wert nicht erreicht, allerdings noch einen IQ von über 120 aufweist, gilt in der Regel als überdurchschnittlich intelligent. Hochbegabte können, wenn sie Austausch mit ähnlich begabten Menschen wünschen, einer Hochbegabtenvereinigung beitreten. Große Bekanntheit genießt hier etwa Mensa International, eine Organisation, die unter anderem selbst die Durchführung von IQ-Tests anbietet. Zudem können bei Erkennung von Hochbegabung Fördermaßnahmen eingeleitet werden - etwa durch den Besuch besonderer Schulen oder durch einzelne Förderprogramme von Verbänden, die sich der Hochbegabtenförderung widmen.

Hochbegabung Test

Die Hochbegabung zeigt sich nicht immer offensichtlich. Betroffene Kinder sind nicht automatisch überwältigend überlegen. Zwar kommt es durchaus vor, dass sie früh durch besondere Leistungen auffallen, es kann jedoch auch ganz anders laufen.

Kinder mit Hochbegabung fangen mitunter früh an zu schreiben und das oft ganz von allein, ohne dass sie dazu angehalten werden. Sie beginnen, indem sie Buchstaben nachmalen, sie versuchen zu lesen oder halten Erwachsene ständig dazu an, ihnen Buchstaben zu erklären. Hochbegabte Kinder haben aber oft auch andere besondere Fähigkeiten. Sie interessieren sich zum Beispiel für Musik und lernen mit viel persönlichem Einsatz ein Instrument zu spielen. Hochbegabung kann sich auf einzelne Bereiche beschränken oder umfasst viele Tätigkeiten. Auch eine sportliche Hochbegabung ist möglich oder besondere Fähigkeiten in der Ausdrucksweise, ohne dass sich andere Begabungen zeigen.

Ein solches Kind muss nicht herausragende Leistungen in der Schule erbringen, wenn das auch eines der ersten wichtigen Signale ist. Tatsache ist, dass hochbegabte Kinder in vielen Dingen viel schneller begreifen als Gleichaltrige es tun. Ein Hochbegabung Test bringt dann Klarheit, denn hochbegabte Kinder brauchen zumeist eine besondere Förderung, damit sie nicht unterfordert sind und sich im Unterricht langweilen. Ein solcher Test sollte immer dann vereinbart werden, wenn es zum Beispiel um besondere Fördermaßnahmen geht oder das Kind eine Klasse überspringen soll. Der Hochbegabung Test wird durch eine gesondert geschulte Kraft durchgeführt. Dazu muss das Kind in einer psychatrischen Klinik oder bei einem Facharzt vorgestellt werden. Ein selbst durchgeführter Hochbegabung Test ist nicht aussagekräftig. Im Anschluss an einen solchen Test findet eine gründliche Besprechung statt. Es wird ein Gutachten erstellt und die Eltern haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Ein Hochbegabung Test kann auch im Erwachsenenalter durchgeführt werden. Das kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn es um die Berufswahl geht. Wer nachweislich hochbegabt ist, in der Schule aber schlecht war, wird unter Umständen mit einer weiterführenden Schule besser beraten sein, als mit einem Lehrberuf. All das kann während eines solchen Tests geklärt werden.